Verspätete Jahreshauptversammlung

v.l. 1. Vorstand Klaus Kollmannsberger, Hans Fischer (60 Jahre), Gertraud Rappel (40 Jahre), stellvertretender Vorstand Lenz Obermüller

v.l. 1. Vorstand Klaus Kollmannsberger, Hans Fischer (60 Jahre), Gertraud Rappel (40 Jahre), stellvertretender Vorstand Lenz Obermüller

Kurz und schmerzlos war die Jahreshauptversammlung des Priener Trachtenvereins und des Fördervereins des GTEV Prien. Es gab aus dem vergangenem Jahr nur von einem reduzierten Vereinsleben zu erzählen.

Teilgenommen haben fast 100 Mitglieder bei der gemütlichen Versammlung bei strahlendem Sonnenschein im Freien vor dem Trachtenheim. Die Vorstandschaft hatte die Gunst der Stunde nutzen wollen um die Vereinsmitglieder zur Jahreshauptversammlung in Verbindung mit einem musikalischen Frühschoppen einzuladen.

Die beiden Vorstände aus den zwei Vereinen Klaus Kollmannsberger und Sepp Weidacher begrüßten die anwesenden Mitglieder, Ehrenmitglieder, 2. Bürgermeister Michael Anner jun., die Gemeinderäte Rosi Hell, Johannes Dreikorn, Hans Wallner und Ehrenbürger Michael Anner sen. mit einem herzlichen „Grias God beinander!“

Die üblichen Tagesordnungspunkte waren schnell abgehakt, so gab es Coronabedingt nur von wenigen Vereinsaktivitäten aus dem vergangene Jahr zu berichten. Lediglich 1. Vorstand Klaus Kollmannsberger, Schriftführerin Claudia Rabe und Kassier Annemarie Lackerschmid konnten aus ihren Sparten berichten. Dannach spielten die „Preaner Buam“  zum Frühschoppen auf.

Laut Vorstand Kollmannsberger erweist das vereinseigene Trachtenheim in diesen schwierigen Zeiten dem Vereinsleben einen riesigen Dienst und die davor aufgebaute Marktfestbühne kann nun zusätzlich zum Saal für Plattlerproben und Vereinsveranstaltungen genützt werden.

Vorstand Weidacher vom Förderverein meinte in seinem Bericht, dass es nicht möglich sein wird, unter den geltenden Vorschriften, das Priener Marktfest stattfinden zu lassen und deshalb zum zweiten Mal in Folge wegen Corona abgesagt wird.

Geehrt wurden für 30-jährige Mitgliedschaft: Sepp Hefter, Klaus Kollmannsberger und Christine Wallner. Für 40-jährige Mitgliedschaft: Ingrid Oberberger und Gertraud Rappel, entschuldigt waren Agnes Krumrey, Irene Schraml, Hans Thümmler. Für 60-jährige Mitgliedschaft: Hans Fischer.

Bilder: Resi Bartl und Claudia Rabe

 

geschrieben von Claudia Rabe am
28. Juni 2021